Sie sind hier:immomorgen.de > Ratgeber > Artikel

Ratgeber

Immomorgen Ratgeber
Expertentipp

Sicherheit für den Vermieter

Eine Mietkaution dient als Sicherheit für den Vermieter. Hierfür ist es jedoch unbedingt erforderlich, dass eine entsprechende Vereinbarung im Mietvertrag getroffen wird. Kommt der Mieter sodann seinen Verpflichtungen aus dem Mietvertrag nicht nach, kann der Vermieter seine Ansprüche durch die Mietkaution geltend machen. Das gilt beispielsweise für nichtbezahlte Mieten oder Schäden, die durch den Mieter verursacht wurden. Welche Art der Mietkaution erstellt wird sowie deren Höhe, muss im Mietvertrag festgelegt sein.Der Höhe nach unterliegt die Kaution den Vorgaben des Bürgerlichen Gesetzbuches: Die Kaution darf drei Monatsmieten nichtübersteigen. Bemessungsgrundlage ist die Netto-Kalt-Miete, die Nebenkosten werden nicht berücksichtigt. Die Kautionssumme kann als Barkaution, als Verpfändung oder Sicherungsabtretung eines Sparkontos oder Bankguthabens, alsBankbürgschaft oder auch Bürgschaft von Privatleuten erfolgen. Zu beachten ist, dass der Vermieter eine Barkaution getrennt von seinem sonstigen Vermögen anlegen muss.

Weitere Informationen zu Engel & Völkers Immobilien finden Sie unter: www.engelvoelkers.com/mannheim/

oder direkt bei Frank.Schmidt@engelvoelkers.com

Telefon: 0621-400 40 50