Sie sind hier:immomorgen.de > Ratgeber > Artikel

Ratgeber

Immomorgen Ratgeber
Expertentipp

Inflationsschutz Immobilie?

Wer sein Geld vor Inflation retten will, sollte eine Mindestrendite von vier Prozent pro Jahr erzielen. In Zeiten von Niedrigzinsen und der angekündigten höheren Inflation gilt dies für alle Anlagen. Zu bedenken ist, dass die Gewinne, ob aus Wertpapieren, Gold oder Immobilienbesitz, teilweise durch Steuern und Inflation aufgefressen werden. Zudem sind im Bereich von Geldanlagen die Verwaltungskosten und Depotgebühren mit einzurechnen. So muss sich manch einer damit zufriedenstellen, dass effektiv zumindest der Wert der Anlage erhalten bleibt. Diese vier Prozent zu erreichen ist zurzeit im Rahmen von Geldanlagen oft nur durch risikoreiche Varianten, wie Aktien, denkbar. Einen nachhaltigen Weg mit höheren Renditen bieten Immobilien als Investitionsgut an. Hier sind in den guten Lagen der Metropolregion Renditen möglich, die über vier Prozent liegen. Investition in Wohnraum ist die Möglichkeit, Geld zu vermehren und etwas für die Altersvorsorge zu tun. Hier kann man der Konjunktur trotzen und bei guter Beratung den Wert des Vermögens nicht nur erhalten, sondern tatsächlich steigern.

Weitere Informationen zu Engel & Völkers Immobilien finden Sie unter:

www.engelvoelkers.com/mannheim

oder direkt bei Frank.Schmidt@engelvoelkers.com

Tel.: 0621-400 40 50